> > > 20412

Configuring Advanced Windows Server 2012 Services (20412)

Kursbeschreibung Kurstermine
 

Kursüberblick

Der Kurs Configuring Advanced Windows Server 2012 Services deckt erweiterte und fortgeschrittene Windows Server 2012 Technologien und Inhalte ab. Zu den Themengebieten gehören unter anderen das Planen und Implementieren von hochverfügbaren Diensten, Zertifikatsdienste und Identity Federation. Das Training wird mit den originalen Microsoft Schulungsunterlagen MOC 20412 durchgeführt und dient zur optimalen Vorbereitung auf die Zertifizierungsprüfung 70-412: Configuring Advanced Windows Server 2012 Services.

Dieser Kurs bereitet auf die Zertifizierungsprüfung 70-412: Configuring Advanced Windows Server 2012 Services vor. Es handelt sich dabei um die letzte von drei Zertifizierungsprüfungen zum Microsoft Certified Solutions Associate (MCSA): Windows Server 2012.

Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an erfahrene IT-Experten, die bereits grundlegendes Wissen über ältere Windows Systeme vorweisen können und neue Skills und Erfahrungen in Hinblick auf Windows Server 2012 sammeln möchten. Mit Hilfe des vermittelten Wissens ist es IT-Pros nach Abschluss des Kurses möglich, Advanced Services unter Windows Server 2012 in der Unternehmung bereitstellen zu können.

Zertifizierungen

Empfohlenes Training für die Zertifizierung zum:

Voraussetzungen

Wissen aus den beiden folgenden Kursen ist Voraussetzung:

  • Installing and Configuring Windows Server 2012 (MOC 20410)
  • Administering Windows Server 2012 (MOC 20411)

Außerdem sollten Sie bereits Erfahrung mit Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2 oder Windows Server 2012 haben und ein sehr gutes Verständnis von Active Directory und Network Services.

Kursziele

  • Erweiternde Funktionen bei DHCP und DNS kennenlernen
  • Sicherheit verstärken mit DNSSEC
  • Komplexe Netzwerke mit IPAM konfigurieren und überwachen
  • Umgang mit ISCSI Target Server und Initiator
  • BranchCache für den Einsatz in Außenstellen
  • Mit Dynamic Access Control am Datei Server Zugriffe dynamisch steuern
  • Domänen und Forrest imActive Directory Domain Services ausbauen
  • Replikation der AD DS Informationen zwischen den Domain Controllern
  • Umgang mit Zertifikatien und einrichten einer Certificate Authority in der Domäne
  • Einsatz einer Active Directory Rights Management Services Infrastruktur
  • Active Directory Federation Services Szenarien erforschen
  • Lastverteilung zwischen den Servern mit Hilfe von Network Load Balancing
  • Ausfallssicherheit durch Failover Clustering einsetzen und überwachen
  • Redundanz der virtuellen Maschinen mit Failover Clustering und Hyper-V
  • Überlegungen und Möglichkeiten im Bereich von Disaster Recovery
  • ADDON: Was ist neu in den angesprochenen Themen unter Windows Server 2012 R2

Kursinhalt

Advanced Network Services

  • Erweiterte DHCP Funktionen wie Kommunikation mit DNS, erweiterte DHCP Scope Designs, DHCP und IPv6, Name Protection und DHCP Failover
  • Erweiterte DNS Einstellungen wie Optimierung der Namensauflösungen, Global Name Zones und DNSSEC
  • Einsatz von IPAM zur Vergabe, Verwaltung und Überwachung der IP Netzwerke
  • Verwaltung von IP Adressen Bereichen mit IPAM

Advanced File Services

  • Einsatz von ISCSI Target Server und Initiator
  • Branch Cache mit Distributed und Hosted Cache Mode
  • Einsatz Datei Klassifizierung
  • Optimierung Datenspeicher

Dynamic Access Control

  • Vorteile und Funktionen im Einsatz am Datei Server
  • Planung der Einsatzmöglichkeiten
  • Umsetzung der gewünschten Konfiguration
  • Access Denied Assistance
  • Work Folders

Distributed Active Directory Domain Services Deployments

  • Definieren der Grenzen einer Domain oder eines Forrest
  • Umsetzung eines Updates oder Migration bzw. des Ausbaues auf mehrere Domains
  • Einrichten von unterschiedlichen Trust Typen zwischen den Domains

Active Directory Domain Services Sites and Replication

  • AD DS Replication Charakteren und Prozess der Replizierung
  • Einrichten von AD DS Sites
  • Konfiguration und Überwachung der AD DS Replizierung

Active Directory Certificate Services

  • Überblick Public Key Infrastructure (PKI)
  • Einrichten einer Certificate Authority (CA)
  • Verwalten der Certificate Templates
  • Ausstellen, manuell und automatisch Verteilen und Widerruf von Zertifikaten
  • Zertifikate bzw. Schlüssel Wiederherstellen

Active Directory Rights Management Services (AD RMS)

  • Überblick und Einsatzmöglichkeiten
  • Einrichten und Verwaltung einer AD RMS Infrastruktur
  • Daten Inhalte mit AD RMS schützen
  • Externen Zugriff mit AD RMS einrichten

Active Directory Federation Services (AD FS )

  • Überblick, Glossar und unterschiedliche Einsatzvariationen
  • Umsetzung der Grundstruktur
  • AD FS für eine einzelne Organisation einrichten
  • AD FS in einem B2B Föderation Szenario einsetzen
  • Erweitern von AD FS für externe Clients

Network Load Balancing (NLB)

  • Einführung der Technologien und Funktionsweise
  • Konfigurationsmöglichkeiten
  • Planung der unterschiedlichen NLB Varianten

Failover Clustering

  • Überblick der Komponenten wie Cluster Shared Volumes, Quorum, 
  • Failover und Fallback
  • Quorum Modes
  • Cluster Netzwerk und Storage Komponenten
  • Vorbereitung und Voraussetzungen
  • Konfiguration der Hochverfügbarer Applikationen in einem Failover Cluster
  • Überwachung, Wartung und Problem Behebung
  • Cluster-Aware Updating
  • Sicherung und Wiederherstellung der Failover Cluster Konfiguration
  • Einrichten eines Multi-Site Failover Clusters

Failover Clustering mit Hyper-V

  • Integration von Hyper-V mit Failover Clustering
  • Migrations Möglichkeiten wie Storage-, Live Migration und Replica
  • Einrichten der Verschiebung unter Hyper-V laufender virtueller Maschinen
  • Verwalten einer Hyper-V virtuellen Landschaft mit Hilfe von VMM

Disaster Recovery

  • Einführung und Überlegungen, Service Level Agreements, Strategien
  • Einsatz von Windows Server Backup
  • Server und Daten Wiederherstellung

ADDON: What's new in Windows Server 2012 R2

  • Verbesserungen am ISCSI Target Server
  • Ausbau von IPAM
  • Neue Funktionen und Erweiterungen im Failover Clustering
Classroom Training

Dauer 5 Tage

Preis (exkl. MwSt.)
  • Österreich: 2.125,- €
  • Deutschland: 2.290,- €
  • Schweiz: Fr. 3.690,-
  • SA Voucher: 5
inkl. Verpflegung
Verpflegung umfasst:

  • Nespresso Kaffe, Tee, Pago Säfte und Vöslauer Mineral
  • Kuchen, frisches Obst und Snacks
  • Mittagessen in einem der 10 direkt erreichbaren Partnerrestaurants

Gilt nur bei Durchführung durch iTLS. Termine, die von unseren Partnern durchgeführt werden, beinhalten ggf. ein abweichendes Verpflegungsangebot.


Digitale Kursunterlagen Termine und Buchen
 
Zum Buchen bitte auf den Ortsnamen klickenKurstermine
Dies ist ein Instructor-led Online Training, das über WebEx in einer VoIP Umgebung durchgeführt wird. Sollten Sie Fragen zu einem unserer Online-Kurse haben, können Sie uns jederzeit unter +43 1 6000 880-0 oder per E-Mail an info@itls.at kontaktieren.
Dies ist ein FLEX-Kurs. Sie können an einem FLEX Training sowohl bei uns vor Ort im Klassenraum als auch über das Internet von Ihrem Arbeitsplatz oder von zu Hause aus teilnehmen.
Österreich

Zur Zeit sind keine Termine verfügbar.  Fragen Sie an via info@itls.at.

FLEX Training

Please see below our alternative, English language, FLEX course option

05.06. - 09.06.2017 FLEX Training Dies ist ein FLEX™-Kurs in englisch.
Zeitzone: Europe/London
17.07. - 21.07.2017 FLEX Training Dies ist ein FLEX™-Kurs in englisch.
Zeitzone: Europe/London
07.08. - 11.08.2017 FLEX Training Dies ist ein FLEX™-Kurs in englisch.
Zeitzone: Europe/London
18.09. - 22.09.2017 FLEX Training Dies ist ein FLEX™-Kurs in englisch.
Zeitzone: Europe/London
02.10. - 06.10.2017 FLEX Training Dies ist ein FLEX™-Kurs in englisch.
Zeitzone: Europe/London
16.10. - 20.10.2017 FLEX Training Dies ist ein FLEX™-Kurs in englisch.
Zeitzone: Europe/London
20.11. - 24.11.2017 FLEX Training Dies ist ein FLEX™-Kurs in englisch.
Zeitzone: Europe/London
04.12. - 08.12.2017 FLEX Training Dies ist ein FLEX™-Kurs in englisch.
Zeitzone: Europe/London
Deutschland
12.06. - 16.06.2017 Berlin
26.06. - 30.06.2017 Hamburg
26.06. - 30.06.2017 Hannover
03.07. - 07.07.2017 München (Garching)
10.07. - 14.07.2017 Frankfurt
17.07. - 21.07.2017 Stuttgart
24.07. - 28.07.2017 Düsseldorf
07.08. - 11.08.2017 Berlin

Fast Lane Flex™ Classroom Ist der für Sie passende Termin oder Ort nicht dabei? Wir bieten Ihnen noch weitere FLEX™ Classroom Trainingstermine an!