Wir beraten Sie gerne!
+43 1 6000 880-0     Kontakt

Remote Trainings im virtuellen Klassenraum,
E-Learning Angebote und mehr!

Jetzt informieren

Windows 10 (MD-100T00)

Detaillierter Kursinhalt

Modul 1: Installation von Windows

Dieses Modul deckt die Installation von Windows 10 OS ab. Die Teilnehmer lernen die verschiedenen Editionen von Windows 10, die Anforderungen und die neu eingeführten Features kennen. Dieses Modul behandelt sowohl die Installation des Betriebssystems als auch Methoden für Migrationen und Upgrades. Die Teilnehmer lernen auch die gängigen Tools kennen, die im Bereitstellungsprozess verwendet werden.

Lektionen
  • Einführung in Windows 10
  • Windows 10-Editionen und Anforderungen
  • Einsatzoptionen
  • Upgrade auf Windows 10
  • Einsatz-Tools

Labor: Vor-Ort-Upgrade von Win7 auf Win 10

Labor: Benutzereinstellungen mit USMT migrieren

Nach Abschluss dieses Moduls können die Teilnehmer:

  • Die verschiedenen Editionen und Funktionen von Windows 10 verstehen
  • Die Installationsoptionen des Windows 10-Clients verstehen.
  • Die Installation von Windows 10 praktizieren.
  • Inhalte mit dem User State Migration Tool migrieren.
Modul 2: Konfiguration und Personalisierung nach der Installation

Dieses Modul deckt allgemeine Aufgaben nach der Installation in Windows 10 ab. Die Teilnehmer lernen, wie die Benutzeroberfläche angepasst werden kann, sowie die Verwendung des Bedienfelds und der Einstellungsapplikation, um allgemeine Betriebssystemeinstellungen zu konfigurieren. In diesem Kurs werden die Teilnehmer auch in Windows PowerShell eingeführt. Dieses Modul behandelt, wie Gerätetreiber funktionieren und wie sie funktionieren. Die Teilnehmer werden auch in die Verwaltung und Konfiguration von Hardware-Peripheriegeräten wie z.B. Druckern eingeführt.

Lektionen
  • Konfigurieren und Anpassen des Windows-Startmenüs
  • Allgemeine Konfigurationsoptionen
  • Erweiterte Konfigurationsmethoden
  • Verwaltung von Treibern und Geräten

Labor: Verwendung der Einstellungen App & Bedienfeld

Labor: Verwendung von Gruppenrichtlinienobjekten

Labor: Verwenden von PowerShell zum Konfigurieren von Windows

Labor: Verwaltung von lokalen und Netzwerkdruckern

Nach Abschluss dieses Moduls können die Teilnehmer:

  • Die Windows 10-Benutzeroberfläche anpassen
  • Gerätespezifische Einstellungen wie z. B. Energiepläne und Optionen für mobile Geräte konfigurieren.
  • Systemsteuerung und Einstellungsprogramm von Windows verwenden, um Einstellungen zu konfigurieren.
  • Aufgaben mit Windows PowerShell ausführen.
  • Konzepte in Bezug auf Treiber beschreiben.
  • Konzepte zur Druckerverwaltung beschreiben.
  • Client-seitiges Drucken und die Verwaltung der Druckserver-Eigenschaften konfigurieren.
Modul 3: Aktualisierung von Windows in Windows 10

In diesem Modul lernen die Teilnehmer, Windows 10 auf dem neuesten Stand zu halten. Die Teilnehmer werden in das neue Windows-Servicemodell und dessen Anwendung auf verschiedene Szenarien eingeführt. Die Teilnehmer lernen die verschiedenen Methoden zum Aktualisieren von Windows und Anwendungen sowie die Verwaltung von Updates mithilfe von Tools wie Gruppenrichtlinien und Windows Update for Business kennen.

Lektionen
  • Windows-Servicemodell
  • Aktualisierung von Windows

Labor: Aktualisierung von Windows 10

Nach Abschluss dieses Moduls können die Teilnehmer:

  • Das Windows-Servicemodell beschreiben.
  • Die Windows-Update-Einstellungen konfigurieren.
  • Die Aktualisierung von Windows mit WSUS beschreiben.
  • Das Aktualisieren von Windows mit Windows Update for Business beschreiben.
  • Windows Update mithilfe von Gruppenrichtlinien konfigurieren.
Modul 4: Vernetzung konfigurieren

In diesem Modul lernen die Teilnehmer die Konzepte der Vernetzung kennen. Dieses Modul führt in IPv4 und IPv6 und in Konzepte wie DNS ein. Die Teilnehmer lernen, wie die Netzwerkeinstellungen in Windows konfiguriert werden, und erfahren etwas über drahtlose Netzwerktechnologien. Das Modul schließt mit Methoden zur Fernverwaltung von Windows.

Lektionen
  • Konfigurieren der IP-Netzwerkkonnektivität
  • Namensauflösung umsetzen
  • Implementierung einer drahtlosen Netzwerkverbindung
  • Fernzugriff-Übersicht
  • Fernverwaltung

Labor: Konfigurieren der Netzwerkkonnektivität

Labor: Konfigurieren und Testen der Namensauflösung

Labor: Fernverwaltung

Nach Abschluss dieses Moduls können die Teilnehmer:

  • Konfigurieren der IP-Netzwerkkonnektivität.
  • Beschreiben, wie die Namensauflösung funktioniert.
  • Fernzugriff-Technologien wie VPNs beschreiben.
  • Windows für die Fernverwaltung und den Fernzugriff konfigurieren.
Modul 5: Konfigurieren der Speicherung

Dieses Modul deckt die Speicherkonfiguration und -verwaltung in Windows 10 ab. Die Teilnehmer werden in lokale, Cloud- und virtuelle Speicheroptionen eingeführt. Dieser Kurs behandelt auch die Konfiguration von Speicherplatz auf Client-Geräten und stellt Speicherplätze vor.

Lektionen
  • Übersicht der Speichermöglichkeiten
  • Verwaltung des lokalen Speichers
  • Datenträger und Volumen pflegen
  • Verwaltung der Speicherplätze

Labor: Speicher verwalten

Labor: Ordner komprimieren

Labor: Datenträgerquoten aktivieren

Labor: Speicherplatz erstellen

Labor: Dateien mit OneDrive synchronisieren

  • Beschreiben der Optionen und Vorteile von lokalem, Cloud- und virtuellem Speicher.
  • OneDrive konfigurieren.
  • Lokale Festplattenpartitionen und Volumen konfigurieren.
  • Die Fähigkeiten und Vorteile von Speicherplätzen beschreiben.
Modul 6: Apps in Windows 10 verwalten

In diesem Modul werden die Teilnehmer in die App-Verwaltung in Windows 10 eingeführt. Dieses Modul deckt die verschiedenen Arten von Anwendungen und unterstützten Installationsmethoden ab. Die Teilnehmer lernen, wie man Apps mit manuellen und automatisierten Methoden installiert und die Bereitstellung von Apps über den Windows-Store verwaltet. Schließlich wird dieses Modul die Unterschiede zwischen Internet Explorer und Microsoft Edge behandeln.

Lektionen
  • Bereitstellung von Apps für Benutzer
  • Verwaltung von Universal Windows Anwendungen
  • Web-Browser unter Windows 10

Labor: Seitenladen einer App

Labor: Installieren und Aktualisieren von Microsoft Store Apps

Labor: Konfigurieren des Internet Explorer Enterprise-Modus

Nach Abschluss dieses Moduls können die Teilnehmer:

  • Die verschiedenen Arten von Anwendungen beschreiben.
  • Anwendungen manuell und mit automatisierten Methoden installieren.
  • Verwalten der Anwendungsbereitstellung über den Windows-Store.
  • Weitere Informationen zu den Webbrowser-Funktionen in Windows 10 erhalten.
Modul 7: Konfigurieren von Autorisierung & Authentifizierung

Dieses Modul stellt die Tools und Funktionen von Windows 10 für die Autorisierung des Zugriffs auf Windows 10-Clients vor. Die Teilnehmer lernen Methoden für die Anmeldung von Benutzern bei Windows 10 kennen. Dieses Modul deckt auch die Einschränkung dessen ab, was Benutzer auf einem Gerät durch Methoden wie UAC und Kontotypen durchführen können oder nicht.

Lektionen
  • Authentifizierung
  • Konfigurieren der Benutzerkontenkontrolle
  • Implementierung der Geräteregistrierung

Labor: Einer Domain beitreten

Labor: Erstellen von Sicherheitsrichtlinien

Labor: UAC konfigurieren

Nach Abschluss dieses Moduls können die Teilnehmer:

  • Beschreibung der verschiedenen Methoden zur Sicherung von Daten und des Windows 10 OS.
  • Beschreibung der verschiedenen Arten von Benutzer- und Servicekonten.
  • Windows Hallo konfigurieren.
  • Konfigurieren der Benutzerkontenkontrolle.
Modul 8: Datenzugriff und -nutzung konfigurieren

In diesem Modul werden die Teilnehmer über Berechtigungen informiert. Dieses Modul behandelt Überlegungen zu unterschiedlichen Dateisystemen. Die Teilnehmer lernen, wie Datei- und Ordnerberechtigungen sowie gemeinsame Ordner konfiguriert werden. Das Modul schließt mit der Konfiguration von Einstellungen durch Methoden wie lokalen und Gruppenrichtlinien ab.

Lektionen
  • Übersicht über die Dateisysteme
  • Konfigurieren und Verwalten des Dateizugriffs
  • Konfigurieren und Verwalten von gemeinsamen Ordnern

Labor: Erstellen, Verwalten und Freigeben eines Ordners

Labor: Verwendung von Bedingungen zur Kontrolle des Zugangs und der effektiven Berechtigungen

Nach Abschluss dieses Moduls können die Teilnehmer:

  • Beschreibung der Unterschiede und Vorteile der unterstützten Dateisysteme.
  • Konfigurieren von Datei- und Ordnerberechtigungen.
  • Konfigurieren von freigegebenen Ordnern.
  • Sicherung von Windows durch lokale Richtlinieneinstellungen.
Modul 9: Konfigurieren von Bedrohungsschutz und erweiterter Sicherheit

Dieses Modul führt die Teilnehmer in den sicheren Umgang mit Geräten gegen externe Bedrohungen ein. Die Teilnehmer lernen die verschiedenen Arten von allgemeinen Bedrohungen kennen. In diesem Modul lernen die Teilnehmer den Einsatz von Verschlüsselung, Firewalls und IPSec zum Schutz vor Bedrohungen kennen. Das Modul schließt mit der Konfiguration und Verwendung von Windows Defender und AppLocker.

Lektionen
  • Schutz vor Malware und Bedrohungen
  • Windows Defender
  • Verbindungssicherheitsregeln
  • Erweiterte Schutzmaßnahmen

Labor: Konfigurieren von Windows Defender

Labor: Firewall-Regeln erstellen

Labor: Verbindungssicherheitsregeln erstellen

Labor: Verwendung von EFS

Labor: Verwendung von Bitlocker

Labor: AppLocker konfigurieren

Nach Abschluss dieses Moduls können die Teilnehmer:

  • Gemeinsame Sicherheitsbedrohungen erkennen.
  • Beschreibung der Methoden, mit denen Sie diese häufigen Sicherheitsbedrohungen abschwächen können.
  • Beschreibung der verschiedenen Methoden der Verschlüsselung.
  • Beschreibung, wie die Windows-Firewall das Gerät schützen kann.
  • Beschreibung der Vorteile der Verwendung von IPSec.
  • Beschreibung der verschiedenen Funktionen von Windows Defender.
  • Beschreibung der Vorteile der Verwendung von AppLocker.
Modul 10: Unterstützung der Windows 10- Umgebung

Dieses Modul wird die Windows 10-Architektur und gängige Umgebungen abdecken. Die Teilnehmer werden in die verschiedenen Tools zur Wartung von Windows eingeführt. In diesem Modul werden auch Methoden zur effektiven Problembehandlung und zur proaktiven Verwaltung und Optimierung von Windows 10 besprochen.

Lektionen
  • Windows Architecture
  • Unterstützungs- und Diagnose-Tools
  • Überwachung und Fehlerbehebung der Computerleistung

Labor: Überwachung von Ereignissen

Labor: Überwachung von Zuverlässigkeit und Leistung

Nach Abschluss dieses Moduls können die Teilnehmer:

  • Beschreibung der Windows-Architektur.
  • Beschreibung der wichtigsten Schritte bei der Fehlerbehebung.
  • Beschreibung des Zwecks und der Vorteile der verschiedenen Tools in Windows.
  • Verwenden von Überwachungstools, um eine Leistungsbasis zu erstellen.
  • Optimieren der Leistung auf Windows 10 Clients.
Modul 11: Fehlerbehebung Dateien & Anwendungen

Dieses Modul hilft den Teilnehmern bei der Planung der Sicherung und Wiederherstellung von Dateien. Die Teilnehmer lernen, wie man Datensicherungsstrategien plant und konfiguriert und wie man verschiedene Datei- und Systemwiederherstellungsmethoden durchführt. Dieses Modul umfasst auch allgemeine Methoden zur Fehlerbehebung bei Problemen bei der Anwendungsinstallation, bei Kompatibilitätsproblemen und bei der Lösung von Browserproblemen.

Lektionen
  • Dateiwiederherstellung unter Windows 10
  • Fehlerbehebung in der Anwendung

Labor: Verwenden des Dateiverlaufs zum Wiederherstellen von Dateien

Labor: Fehlerbehebung bei Desktop-Apps

Labor: Fehlerbehebung bei Problemen mit der Anwendungskompatibilität

Labor: Fehlerbehebung bei Microsoft Edge-Problemen

Nach Abschluss dieses Moduls können die Teilnehmer:

  • Beschreibung der verschiedenen Methoden der Dateiwiederherstellung.
  • Konfigurieren von Windows 10, um die Wiederherstellung einzelner Dateien und Systeme zu unterstützen.
  • Wiederherstellen eines Geräts mit der Funktion Diesen PC zurücksetzen.
  • Probleme mit der Anwendungskompatibilität mit dem Anwendungskompatibilitäts-Toolkit lösen.
  • Fehlerbehebung bei häufigen Browserproblemen.
Modul 12: Fehlerbehebung im OS

In diesem Modul lernen die Teilnehmer, wie sie Start- und Serviceprobleme im Zusammenhang mit dem Betriebssystem beheben können. In diesem Modul werden die verschiedenen Start- und Wiederherstellungsoptionen sowie die Fehlerbehebung bei verschiedenen Windows-Diensten vermittelt.

Lektionen
  • Problembehandlung beim Windows-Start
  • Fehlerbehebung bei Betriebssystemproblemen

Labor: Wiederherstellen mit diesem PC zurücksetzen

Labor: Wiederherstellen mit einem Wiederherstellungspunkt

Nach Abschluss dieses Moduls können die Teilnehmer:

  • Beschreibung der verschiedenen Methoden zur Identifizierung und Behebung von Startproblemen.
  • Beschreibung, wann die verschiedenen erweiterten Startoptionen verwendet werden sollen.
  • Identifizierung und Deaktivierung eines fehlgeschlagenen Dienstes.
  • Identifizierung und Abschwächung gängiger gesperrter Kontoszenarien.
Modul 13: Fehlerbehebung bei Hardware und Treibern

Dieses Modul führt in die Hardware-Fehlerbehebung ein. Die Teilnehmer lernen die Treiberverwaltung und die Fehlerbehebung bei Geräten kennen. Die Teilnehmer lernen außerdem Schritte zur Fehlerbehebung bei Systemhardware und externen Peripheriegeräten wie USB-Laufwerken und Druckern, einschließlich Diagnosemethoden und Abhilfemaßnahmen.

Lektionen
  • Fehlersuche und -behebung Gerätetreiberausfälle
  • Übersicht über die Hardware-Fehlerbehebung
  • Fehlerbehebung bei physischen Ausfällen

Labor: Wiederherstellung mit Driver Rollback

Nach Abschluss dieses Moduls können die Teilnehmer:

  • Fehlersuche und Behebung von Treiberproblemen.
  • Fehlerbehebung bei Peripheriegeräten
  • Hardware diagnostizieren und ersetzen.