Wir beraten Sie gerne!
+43 1 6000 880-0     Kontakt

Remote Trainings im virtuellen Klassenraum,
E-Learning Angebote und mehr!

Jetzt informieren

Networking in Google Cloud Platform (NGCP)

Detaillierter Kursinhalt

Modul 1: Grundlagen zu Google Cloud VPC-Netzwerken
  • Wiederholen, dass Netzwerke zu Projekten gehören
  • Erläutern der Unterschiede zwischen Standard-, automatischen und benutzerdefinierten Netzwerken
  • Erstellen von Netzwerken und Subnetzen
  • Erläutern der Zuordnung von IPv4-Adressen zu Compute Engine-Instanzen
  • Veröffentlichen von Domainnamen mit Google Cloud DNS
  • Erstellen von Compute Engine-Instanzen mit IP-Aliassen
  • Erstellen von Compute Engine-Instanzen mit mehreren virtuellen Netzwerkschnittstellen
Modul 2: Zugriff auf VPC-Netzwerke steuern
  • Erläutern der Auswirkungen von IAM-Richtlinien auf VPC-Netzwerke
  • Steuern des Zugriffs auf Netzwerkressourcen mithilfe von Dienstkonten
  • Steuern des Zugriff auf Compute Engine-Instanzen mit Tag-basierten Firewallregeln
Modul 3: Netzwerke projektübergreifend gemeinsam nutzen
  • Beschreibung des gesamten Workflows für die Konfiguration freigegebener VPCs
  • Unterscheidung zwischen den IAM-Rollen, mit denen Netzwerkressourcen verwaltet werden können
  • Konfiguration des Peerings zwischen nicht verbundenen VPC-Netzwerken
  • Wiederholung, wann eine freigegebene VPC und wann VPC-Netzwerk-Peering verwendet wird
Modul 4: Load-Balancing
  • Wiederholen der verschiedenen Load-Balancing-Dienste
  • Konfigurieren des Load-Balancing für HTTP(S) mit 7 Schichten
  • Setzen von IP-Traffic auf die weiße oder schwarze Liste mit Cloud Armor
  • Speichern von Inhalten im Cache mit Cloud CDN
  • Erklären des Layer-4-TCP- oder SSL-Proxy-Load-Balancing
  • Erklären des regionalen Netzwerk-Load-Balancing
  • Konfigurieren des internen Load-Balancing
  • Wiederholen der Möglichkeiten zur Aktivierung einer IPv6-Internetverbindung für GCP-Load-Balancer
  • Bestimmen, welcher GCP-Load-Balancer wann verwendet werden soll
Modul 5: Hybridkonnektivität
  • Wiederholen der GCP-Interconnect- und Peering-Dienste, die für die Verbindung der Infrastruktur mit der GCP verfügbar sind
  • Erläutern von Dedicated Interconnect und Partner Interconnect
  • Beschreiben des Workflows zum Konfigurieren von Dedicated Interconnect
  • Erstellen einer Verbindung über ein VPN mit Cloud Router
  • Bestimmen, welcher GCP Interconnect-Dienst wann verwendet werden soll
  • Erläutern von Direct Peering und Partner Peering
  • Bestimmen, welcher GCP Peering-Dienst wann verwendet werden soll
Modul 6: Preise und Abrechnung für Netzwerkdienste
  • Erkennen, wie Gebühren für Netzwerkfunktionen berechnet werden
  • Verwenden von Netzwerkdienststufen, um Ausgaben zu optimieren
  • Bestimmen, welche Netzwerkdienststufe wann verwendet werden soll
  • Wiederholen, dass Labels verwendet werden können, um Netzwerkausgaben nachzuvollziehen
Modul 7: Netzwerkdesign und -bereitstellung
  • Erläuterung der gängigen Netzwerkdesignmuster
  • Konfiguration eines privaten Google-Zugriffs, um VM-Instanzen mit internen IP-Adressen Zugriff auf bestimmte Google Cloud-Dienste zu gewähren
  • Konfiguration von Cloud NAT, um Instanzen ohne öffentliche IP-Adressen Zugriff auf das Internet zu gewähren
  • Automatisierung der Bereitstellung von Netzwerken mit Deployment Manager oder Terraform
  • Markteinführung von Netzwerklösungen mit Cloud Marketplace
Modul 8: Netzwerk-Monitoring und Fehlerbehebung
  • Konfigurieren von Verfügbarkeitsdiagnosen, Benachrichtigungsrichtlinien und Diagrammen für Netzwerkdienste
  • Verwenden von VPC-Fluss-Logs, um das Verhalten des Netzwerktraffics zu protokollieren und zu analysieren