Wir beraten Sie gerne!
+43 1 6000 880-0     Kontakt

Microsoft Azure für das SAP Arbeitsvolumen planen und verwalten (AZ-120T00)

 

Kursüberblick

Dieser Kurs lehrt IT-Experten, die Erfahrung mit SAP Lösungen haben, wie Azure-Ressourcen eingesetzt werden, zu denen die Bereitstellung und Konfiguration von virtuellen Maschinen, virtuellen Netzwerken, Speicheraccounts und Azure AD inklusive der Implementierung und Verwaltung hybrider Identitäten, gehören. Teilnehmer des Kurses werden durch Konzepte, Szenarien, Prozeduren und praktische Übungen lernen, wie man am besten die Migration und Durchführung einer SAP Lösung in Azure plant und durchführt. Sie erhalten Anleitung zu Abonnements, Dem Erstellen und skalieren virtueller Maschinen, Implementieren von Storage-Lösungen, Konfigurieren virtueller Netzwerke, Sichern und Teilen von Daten, Verbinden von Azure mit lokalen Standorten, Verwalten des Netzwerkverkehrs, Implementieren von Azure Active Directory, sichern von Identitäten und Überwachen Ihrer Lösung.

Zielgruppe

Der Kurs ist für Azure Administratoren die SAP Lösungen in Azure migrieren und verwalten Azure Administratoren verwalten die Cloud Services, die Speicherung und Netzwerke überbrücken und Cloudkapazität kalkulieren mit einem tiefgreifenden Verständnis von jedem Dienst im kompletten IT Lebenszyklus. Sie nehmen Erfahrung von End-nutzen für neue Cloudanwendungen entgegen und geben Empfehlungen zur Nutzung von Diensten für eine optimale Leistung und Skalierung sowie zur Bereitstellung, Größe, Überwachung und Anpassung wie benötigt. Diese Rolle erfordert Kommunikation und Koordination mit Verkäufern. Azure Administratoren nutzen das Azure Portal und mit zunehmender Erfahrung auch PowerShell und das Command Line Interface.

Zertifizierungen

Empfohlenes Training für die Zertifizierung zum:

Voraussetzungen

Vor der Teilnahme an diesem Kurs sollten die Teilnehmer über Folgendes verfügen:

  • Praktische Erfahrung mit Azure IaaS und PaaS -Lösungen, einschließlich VM, VNet, Load Balancers, Speichern (Blob, Dateien, Festplatten).
  • Verständnis von lokalen und Cloud Virtualisierungstechnologien, einschließlich: VMs, virtueller Netzwerke und virtueller Festplatten.
  • Verständnis der Netzwerkkonfiguration, einschließlich TCP/IP, Domain Name System (DNS), virtuellen privaten Netzwerken (VPNs), Firewalls und Verschlüsselungstechnologien.
  • Active Directory Konzepten verstehen
  • Erfahrung mit Linux/Unix -Umgebungen.
  • Solide Kenntnisse über SAP Anwendungen, SAP HANA, S/4HANA, SAP NetWeaver, SAP BW, OS Server für SAP -Anwendungen und Datenbanken.
  • SAP HANA -Einsatz und Konfiguration verstehen.
  • Praktische Erfahrung mit SAP HANA -Verwaltung.

Vorausgesetzte Kurse (oder gleichwertige Kenntnisse und praktische Erfahrung):

Kursziele

  • Migration von SAP HANA, S/4HANA SAP Netweaver zu Azure
  • Einsatz von Azure Portal, Cloud Shell, Azure PowerShell, CLI und Resource Manager
  • Standortübergreifende Konnektivitätsfunktioneninklusive Vnet Peering und VNet-toVNet Verbindungen nutzen
  • Mit Azure Active Directory (AAD) und Azure AD Connect arbeiten

Kursinhalt

Modul 1: Einführung in Azure für SAP-Workloads

Die Teilnehmer lernen etwas über die Partnerschaft zwischen Microsoft und SAP. Sie erhalten einen Überblick über Azure für SAP workloads, evaluieren Microsoft-Komponenten und lernen gängige Begriffe und Bedeutungen kennen.

Modul 2: Grundlagen in Azure für SAP-Workloads

Enthält Lektionen zu Azure-Computing, Azure-Speicher, Azure-Netzwerk, Identitätsservices sowie Governance und Verwaltbarkeit.

Modul 3: SAP-zertifizierte Angebote für Azure

Enthält Lektionen über algemeine Voraussetzungen (SAP Unterstützung in öffentlichen Cloud Umgebungen), Einrichtungsoptionen von Azure für SAP Arbeit, SAP Produktivitäts unterstützung für Azure, Betriebssysteme die Azure für SAP Arbeit unterstützen, Speicherunterstützung von Azure für SAP, Netzwerkunterstützung für SAP, Datenbankunterstützung für SAP, Hochverfügbarkeit und Disaster Recovery unterstzützung für SAP und Überwachungsanforderungen für SAP-

  • Labor: Online Labor: Linux cluster auf Azure Vms implementieren
  • Labor: Online Labor: Windows clustering auf Azure Vms implementieren
Modul 4: Referenzarchitektur für Azure für SAP-Workloads

Enthält Lektionen zu SAP NetWeaver mit AnyDB auf Azure-VMs und SAP S4 HANA auf Azure-VMs.

Modul 5: Planung für die Implementierung von SAP -Lösungen bei Azure

Enthält Lektionen zu Überlegungen zu Azure VM-Datenverarbeitung, Netzwerk und Speicher, Überlegungen zu Azure VM-Hochverfügbarkeit und Notfallwiederherstellung, Überlegungen zur Azure VM-Sicherung, Überlegungen zur Azure VM-Überwachung, Überlegungen zur Azure VM-Sicherheit, Überlegungen zur Azure VM-Authentifizierung und -Zugriffskontrolle sowie zur Azure VM-Lizenzierung. Preisgestaltung und Support-Überlegungen.

Modul 6: Planung für die Migration von SAP workloads zu Azure

Enthält Lektionen über Strategien für die Migration von SAP System zu Microsoft Azure und SAP Arbeits Planung und eine Einrichtungs Checkliste.

Modul 7: Implementierung von Azure VM-basierten SAP -Lösungen

Enthält Lektionen über Azure VM Einrichtungsmethoden, Singleinstanz-Implementation (2 Ebenen oder 3 Ebenen), Ha SAP NetWeaver mit AnyDB auf Azure Vms, Implementation von HA SAP HANA auf Azure Vms, Konfiguration der verbesserten Überwachungserweiterung von Azure für SAP und Implementation von AD und Azure Ad-basierter Authentifizierung.

  • Lab: Online Lab: Implementierung der SAP- Architektur bei Azure VMs mit Windows
  • Lab: Online Lab: Implementierung der SAP- Architektur bei Azure VMs mit Linux
Modul 8: SAP HANA in Azure (große Instanzen) (HLI)

Enthält Lektionen zu den Grundlagen von SAP HANA in Azure (große Instanzen) (HLI), HLI-zertifizierten Angeboten, HLI-Beispielarchitektur, Überlegungen zur HLI-Planung, HLI-Planung für Hochverfügbarkeit und Notfallwiederherstellung, Überlegungen zur HLI-Sicherung, Überlegungen zur HLI-Sicherheit, HLI-Lizenzierung und -Support, Implementierung und Bereitstellung von HLI, Verwaltung von HLI sowie Überwachung und Fehlerbehebung von HLI.

Modul 9: Migrieren von SAP-Workloads nach Azure

Enthält Lektionen zu Migrationsoptionen, DMO-Methoden, Cloud-Migrationsoptionen und einer sehr großen Datenbankmigration nach Azure.

Modul 10: Verwalten von Azure für SAP-Workloads

Enthält Lektionen zur Remoteverwaltung, zum Durchführen von Sicherungen und Wiederherstellungen, zu Netzwerkänderungen, zu Betriebssystem- und Workload-Updates, zur vertikalen und horizontalen Skalierung und zur Notfallwiederherstellung.

Modul 11: Überwachung und Fehlerbehebung in Azure für SAP-Workloads

Enthält Lektionen zur Überwachung und Fehlerbehebung in Azure-VMs sowie zum Auslösen von Supportanforderungen.

Online Training

Dauer 4 Tage

Preis (exkl. MwSt.)
  • 2.490,– €
Digitale Kursunterlagen
Classroom Training

Dauer 4 Tage

Preis (exkl. MwSt.)
  • Österreich: 2.490,– €
  • Deutschland: 2.490,– €
  • Schweiz: CHF 3.240,–
inkl. Verpflegung Digitale Kursunterlagen

Kurstermine

Österreich

Zur Zeit sind keine Termine verfügbar.  Termin anfragen

Grossbritannien
London, City Dies ist ein FLEX-Kurs in Englisch.
Zeitzone: British Summer Time (BST)
Dies ist ein FLEX-Kurs. Alle FLEX-Kurse sind auch Instructor-Led Online Trainings (ILO). Sie können an einem FLEX-Training sowohl bei uns vor Ort im Klassenraum als auch über das Internet (ILO) von Ihrem Arbeitsplatz oder von zu Hause aus teilnehmen. Bis zum 30.06. bieten wir unsere Kurse zusätzlich als Online Trainings an.
Deutsch
Zeitzone: Mitteleuropäische Zeit (MEZ)   ±1 Stunde
Online Training Zeitzone: Mitteleuropäische Zeit (MEZ)
Online Training Zeitzone: Mitteleuropäische Zeit (MEZ)
Online Training Zeitzone: Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ)
Online Training Zeitzone: Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ)
Englisch
Zeitzone: Mitteleuropäische Zeit (MEZ)   ±1 Stunde
Online Training Zeitzone: Greenwich Mean Time (GMT)
Online Training Dieses Training kann auch als FLEX-Kurs gebucht werden, wenn Sie online von Ihrem Arbeitsplatz oder von zu Hause aus teilnehmen wollen.
Zeitzone: British Summer Time (BST)
3 Stunden Differenz
Online Training Zeitzone: IST
6 Stunden Differenz
Online Training Zeitzone: Eastern Standard Time (EST)
Online Training Zeitzone: Eastern Standard Time (EST)
Online Training Zeitzone: UTC+8
Online Training Zeitzone: Eastern Daylight Time (EDT)
Online Training Zeitzone: Eastern Daylight Time (EDT)
7 Stunden Differenz
Online Training Zeitzone: Central Standard Time (CST)
Online Training Zeitzone: Central Standard Time (CST)
Online Training Zeitzone: Central Daylight Time (CDT)
Online Training Zeitzone: Central Daylight Time (CDT)
9 Stunden Differenz
Online Training Zeitzone: Pacific Daylight Time (PDT)
Online Training Zeitzone: Pacific Daylight Time (PDT)
Online Training Zeitzone: Pacific Daylight Time (PDT)
Online Training Zeitzone: Pacific Daylight Time (PDT)
10 Stunden Differenz
Online Training Zeitzone: Australian Eastern Daylight Saving Time (AEDT)
Instructor-led Online Training:   Dies ist ein Instructor-led Online Training, das über WebEx in einer VoIP Umgebung durchgeführt wird. Sollten Sie Fragen zu einem unserer Online-Kurse haben, können Sie uns jederzeit unter +43 1 6000 880-0 oder per E-Mail an info@itls.at kontaktieren.
Dies ist ein FLEX-Kurs. Alle FLEX-Kurse sind auch Instructor-Led Online Trainings (ILO). Sie können an einem FLEX-Training sowohl bei uns vor Ort im Klassenraum als auch über das Internet (ILO) von Ihrem Arbeitsplatz oder von zu Hause aus teilnehmen. Bis zum 30.06. bieten wir unsere Kurse zusätzlich als Online Trainings an.