Red Hat High Availability Clustering (RH436)

Kursbeschreibung Kurstermine Detaillierter Kursinhalt
 

Kursüberblick

Der Red Hat® High Availability Clustering (RH436) vermittelt intensive praktische Erfahrungen mit der Pacemaker-Komponente des Red Hat Enterprise Linux High-Availability Add-Ons sowie den Cluster Storage-Komponenten des Resilient Storage Add-Ons, darunter Cluster Logical Volume Manager (CLVM), Red Hat Global File System 2 (GFS2) und Device-Mapper Multipath.

Dieser Kurs basiert auf Red Hat Enterprise Linux 7.1.

Zielgruppe

Linux Senior-Systemadministratoren, die für die Maximierung der Flexibilität durch hochverfügbare Cluster-Services verantwortlich sind und sich dabei fehlertoleranter Technologien für gemeinsam genutzten Speicher bedienen

Zertifizierungen

Empfohlenes Training für die Zertifizierung zum:

Voraussetzungen

Wenn Sie diesen Kurs ohne die Prüfung (RH436) belegen möchten und noch keine RHCE® -Zertifizierung besitzen, können Sie den Besitz der notwendigen Kenntnisse durch Bestehen des Online-Einstufungstests nachweisen.

Kursziele

Auswirkungen auf die Organisation

In diesem Kurs erlernen Sie die Fertigkeiten für die Erstellung hochverfügbarer, zuverlässigerer geschäftskritischer Anwendungen, die Ausfallzeiten verringern und die Hardware-Wartung vereinfachen sollten.

Red Hat hat diesen Kurs in erster Linie für seine Kunden entwickelt. Da aber jedes Unternehmen, jede Infrastruktur anders ist, kann es sein, dass die gezeitigten Vorteile von Fall zu Fall variieren.

Auswirkungen auf den Einzelnen

Die Kursteilnehmer sollten in der Lage sein, hochverfügbare Netzwerkdienste sowie eng gekoppelte Cluster-Storage für geschäftskritische Anwendungen zu erstellen, zu verwalten und zu reparieren.

Die Teilnehmer sollten in der Lage sein, die folgenden Aufgaben auszuführen:

  • Steigerung der Anwendungsverfügbarkeit mit Hochverfügbarkeits-Clustering
  • Storage-Verwaltung in einer Hochverfügbarkeitsumgebung mit iSCSI Initiatoren, HA-LVM oder CLVM wie zutreffend und GFS2 Cluster-Dateisystemen
  • Implementierung von Strategien zur Identifizierung von Single Points of Failure in Hochverfügbarkeits-Clustern sowie ihre Eliminierung

Kursinhalt

Dieser viertägige Kurs ist für Senior-Linux®-Systemadministratoren konzipiert und konzentriert sich insbesondere auf praktische Übungen. Sie lernen in diesem Kurs die Bereitstellung von gemeinsam verwendetem Speicher und Server-Clustern, die hochverfügbare Netzwerkservices in geschäftskritischen Unternehmensumgebungen bieten.

Mit diesem Kurs können Sie sich außerdem auf das !RH-EX436 vorbereiten.

Übersicht über den Kursinhalt
  • Installation und Konfiguration eines Pacemaker-basierten Hochverfügbarkeitsclusters
  • Erstellen und Verwalten hochverfügbarer Services
  • Behebung üblicher Cluster-Probleme
  • Arbeiten mit gemeinsam verwendetem Speicher (iSCSI) und Konfigurieren von Multipathing
  • Konfigurieren des GFS2-Dateisystems
Classroom Training
Modality: G

Dauer 4 Tage

Preis (exkl. MwSt.)
  • Österreich: 3.400,- €
  • Deutschland: 3.400,- €
  • Schweiz: 3.400,- €
Termine und Buchen
 
Zum Buchen bitte auf den Ortsnamen klicken Kurstermine
Österreich

Zur Zeit sind keine Termine verfügbar.  Fragen Sie an via info@itls.at.

Deutschland
26.08. - 29.08.2019 München
17.02. - 20.02.2020 München
Europa
Slovenien
22.07. - 25.07.2019 Ljubljana Kurssprache: englisch
14.10. - 17.10.2019 Ljubljana Kurssprache: englisch
Frankreich
19.08. - 22.08.2019 Paris
04.11. - 07.11.2019 Paris
Grossbritannien
12.08. - 15.08.2019 London
18.11. - 21.11.2019 London
Italien
26.08. - 29.08.2019 Mailand
25.11. - 28.11.2019 Mailand
 

Cookies verbessern unsere Services. Durch die Benutzung unserer Website erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.   Verstanden.